Aachener Verein zur Förderung psychisch Kranker und Behinderter e.V.
Struktur Der Verein Unser Leitbild Leistungsspektrum Sozialpsychiatrische Fortbildungstage Impressum
Der Aachener Verein wurde im April 1985 gegründet. Die Gründungsmitglieder kamen aus unterschiedlichen sozialen und psychiatrischen Berufen. Ziel und Anspruch der Vereinsgründung war die Verwirklichung der "Enthospitalisierung", d. h. die Rückführung von psychiatrischen  Langzeitpatienten in ihre Gemeinden. Die aus Aachen und Umgebung stammenden psychisch Kranken und Behinderten waren teils langjährig im LKH Düren untergebracht, obwohl die medizinische psychiatrische Behandlung schon beendet war. Grund dafür waren mangelnde Alternativangebote in Aachen, wo die nicht mehr behandlungsbedürftigen Menschen einen ihnen angemessenen Lebens- und Arbeitsraum hätten finden können. Es galt diesen Raum zu schaffen. Der Aachener Verein hat in seiner 20-jährigen Tätigkeit einiges in dieser Richtung bewegt und neun komplementäre Einrichtungen zur psychiatrischen Rehabilitation geschaffen. Den Betroffenen werden dort spezielle Fertigkeiten vermittelt, die ihre soziale Integration verbessern und es werden durch die Stabilisierung des psychischen Befundes Häufigkeit und Dauer stationärer Krankenhausaufenthalte reduziert.   Beratung, Begleitung, Betreuung, Förderung und Unterstützung der uns anvertrauten Klienten und Klientinnen erfolgen durch multi professionell zusammengesetzte Fachteams. Im Einzelnen sind folgende Berufsgruppen vertreten: Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Krankenschwestern, Ergotherapeuten, Erzieher, Heilerziehungspfleger, Altenpfleger und Wirtschaftsmeisterinnen.Die hohe fachliche Qualität dieser Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wird sichergestellt durch regelmäßige Teambesprechungen, regelmäßige Maßnahmen der beruflichen Fort- und Weiterbildung, regelmäßige Supervision sowie verschiedene weitere Maßnahmen des kollegialen Austausches und der kollegialen Beratung.
Der Verein
Der Verein